Anstecknadeln

Herren-Accessoire, das am Trachtenhut oder der Trachtenweste getragen wird.

Arschnaht

Besonderheit der Kniebundhose: In Ostbayern, Tirol und Oberösterreich wird sie als Tellernaht über das Gesäß geführt, im Allgäu, der Steiermark und Kärnten verläuft die Arschnaht senkrecht. Bei kurzen Lederhosen ist die Tellernaht selten zu sehen.

Aufbrezeln

In Bayern der Begriff für herausputzen – zurechtmachen

Ausputz

Verleihen der Tracht eine individuelle Note, z.B. Bänder, Schnüre, Spitzen, Stickereien, Perlen, Strasssteinchen, Pailletten, Federn etc.

Balkonett Dirndl

Dirndl mit rechteckigem, tiefem Ausschnitt, das jede Figur gut zur Geltung bringt.

Blauholz

Baumrinde, die zur Schwarzfärbung von Leder verwendet wird.

Bscheisserl

Sichtbarer Teil der Bluse im Dirndlausschnitt. Der Ausdruck stammt von „bescheissen“ ab, weil die Bluse so kurz ist, dass sie gerade bis unter die Brust reicht und somit keine Bluse im klassischem Sinn ist.

Bündel

Das Bündel, Bürsel oder Randl ist ein zwei bis drei Zentimeter breiter Streifen, der die kurze Lederhose über dem Knie abschließt.

Bundhosenstrümpfe

Wie der Name schon verrät werden diese langen Strümpfe unter der Bundhose getragen. Sie werden bis übers Knie gezogen und umgeschlagen. Erst dann wird die Bundhose angezogen und unter dem Knie zugebunden. So wird gewährleistet, dass der Strumpf nicht verrutscht.

Charini

Silberkette für’s Dirndl mit Münzen, Kristallen, Jagdtrophäen – ähnlich dem Charivari für den Mann. Traditionell werden die Anhänger nach und nach gesammelt. Es sollte stehts eine ungerade Zahl aufweisen. Mittlerweile gibt es sehr viele fertige wunderschön gestaltete Charinis.