Fesche Jankerl für Buam und Madln

Wenn die letzten Oktoberfesttage ausklingen und die Abende Sie wieder frösteln lassen, dann ist es an der Zeit, über eine fesche Trachtenstrickjacke nachzudenken. Schließlich möchten nur die Wenigsten so kurz nach dem Ende des weltgrößten Volksfestes auf die angesagte, volkstümliche Gewandung verzichten. Dirndl und Lederhose sind jedoch nicht unbedingt für kalte Herbstabende gemacht – insbesondere, wenn die Temperaturen so rapide sinken wie in den letzten Tagen.

Zum Glück gibt es eine ganz einfache Lösung, dank welcher Sie sich nicht zwischen der trendigen Garderobe und warmer Kleidung entscheiden müssen. Gemeint ist selbstverständlich die Trachtenstrickjacke! Ein solches Jankerl rundet nämlich nicht nur Ihren individuellen Trachten-Stil auf elegante Weise ab, sondern schützt Sie obendrein vor der abendlichen Kälte – und lässt Sie dabei unverschämt gut aussehen!

Die Trachtenstrickjacke: der Alleskönner in Sachen Trachten-Mode

Das Wunderbare an der bayerischen Tracht ist, dass sie zu wirklich jedem Anlass passt. Dasselbe gilt auch für die Trachtenstrickjacke. Als stilvolle und gleichsam funktionale Ergänzung zu Dirndl und Lederhose ist sie ein echter Hingucker und sowohl für Madln als auch für Buam geeignet. Ob zum Rock, zu einem schlichten Kleid, zur Jeans, über die Bluse oder das Hemd: Eine hochwertige Trachtenstrickjacke macht zu jeder Garderobe ordentlich was her, denn sie vereint den heimeligen Charme des bayerischen Lebensgefühls mit einem trendbewussten Kleidungsstil. Sie möchten Ihre Heimatliebe auf modische Weise zum Ausdruck bringen? Dann ist eine Trachtenstrickjacke genau die richtige Wahl!

Kuschelwarm durch frische Herbstabende: Die fesche Trachtenstrickjacke macht’s möglich

Für einen feschen Trachten-Schick ist das Jankerl unerlässlich. Denn es hält Sie während der kühlen Herbstabende angenehm warm und ist – richtig kombiniert – ein echter Hingucker. Achten Sie also darauf, dass Ihre Trachtenstrickjacke mit der restlichen Garderobe harmoniert. Dabei spielt nicht nur die Farbe eine wichtige Rolle; auch zu den verschiedenen Accessoires und zu Ihrem Körperbau muss die Trachtenstrickjacke passen. Es bietet sich also an, zunächst Ihre individuelle Kleidung zusammenzustellen, bevor Sie Ihre Trachtenstrickjacke als „i-Tüpfelchen“ hinzufügen. So stellen Sie auf jeden Fall sicher, dass Ihre Garderobe perfekt zusammenpasst und Sie eine rundum tolle Figur machen!

So stimmen Sie Ihre Trachtenstrickjacke auf Ihren persönlichen Stil ab

Eine Trachtenstrickjacke ist die ideale Ergänzung zu Ihrem individuellen Trachten-Stil. Damit folgen Sie einem beliebten Trend und kleiden sich dennoch bodenständig. Um Ihre Garderobe optimal auf Ihr Jankerl abzustimmen, sollten Sie darauf achten, Akzente zu setzen. Ein farbenfrohes Dirndl, eine bunte Bluse oder ein extravagantes Hemd sind schon Blickfang genug; wählen Sie dementsprechend eine Trachtenstrickjacke in gedeckten Farben. So schaffen Sie eine geschmackvolle Komposition und vermeiden die Gefahr, dass einzelne Kleidungsstücke nicht miteinander harmonieren. Ist Ihre Tracht jedoch schlicht gehalten, sollte Ihr Jankerl ein Hingucker sein: Hübsche Verzierungen, ein gewagter Schnitt oder eine ansprechende Farbe machen Ihre Trachtenstrickjacke zu einem wahren Blickfang und sorgen dafür, dass Ihre Garderobe hervorragend aufeinander abgestimmt ist.

Welche Trachtenstrickjacke passt zu meiner Figur?

Das Dirndl und die Trachtenstrickjacke haben viele Vorzüge. Einer davon ist, dass sie in unzähligen Ausführungen verfügbar sind und so ziemlich jedem Figurtyp schmeicheln. Doch auch hier müssen einige Kriterien beachtet werden, um wirklich für jede Körperform die passende Trachtenstrickjacke zu finden. Für gerade Konturen eignet sich beispielsweise ein längeres Jankerl mit ebenfalls geradem Schnitt. Hier bieten sich Ton-in-Ton-Kombinationen an, die auf aufwändige Ornamente verzichten und eine schmucklose Eleganz besitzen. Auch kräftigere Typen sollten auf länger geschnittene Trachtenstrickjacken setzen: Diese strecken den Körper und kaschieren die eine oder andere „Problemzone“, während sie Ihre Vorzüge stilvoll hervorheben.

Was muss ich beachten, wenn ich meine Trachtenstrickjacke waschen möchte?

Trachtenstrickjacken bestehen zu einem großen Teil aus Wolle. Um zu vermeiden, dass Ihr Jankerl einläuft, sollten Sie es also bei niedrigen Temperaturen waschen. Schließen Sie zunächst alle Knopfleisten und Reißverschlüsse und drehen Sie Ihre Trachtenstrickjacke auf links. So schützen Sie nicht nur andere Kleidungsstücke vor Beschädigungen, sondern verhindern gleichzeitig, dass die Außenseite Ihres Jankerls abgerieben wird und der empfindliche Stoff ausbleicht. Auch die Zugabe von Feinwaschmittel und die Nutzung des Wollwaschgangs unterstützen die Langlebigkeit Ihrer Trachtenstrickjacke. Immerhin erhält eine schonende Wäsche nicht nur die Materialqualität, sondern nimmt Ihrem Jankerl auch nichts von seiner ursprünglichen Farbe. Aus diesem Grund sollten Sie auch auf die Zugabe von Weichspüler verzichten: Dieser könnte sich in den Fasern absetzen und den Stoff filzig werden lassen.

Vorsicht beim Trocknen Ihrer Trachtenstrickjacke

Kleidung aus Wolle hat den Vorteil, dass sie kaum knittert. Deshalb reicht es auch aus, Ihre Trachtenstrickjacke nach dem Waschen in Form zu ziehen. Seien Sie dabei jedoch vorsichtig und überstrapazieren Sie den Stoff nicht, denn anderenfalls leiert dieser aus und das Kleidungsstück verliert seine ursprüngliche Form. Lassen Sie Ihre Trachtenstrickjacke lufttrocknen und stellen Sie sicher, dass die Sonne nicht direkt auf den Stoff trifft, damit dieser nicht ausbleicht oder spröde wird. Außerdem sollte das Jankerl unbedingt auf dem Bügel oder liegend getrocknet werden, damit weder von den Klammern noch vom Wäschetrockner selbst unschöne Abdrücke zurückbleiben. Auf diese Weise behält Ihre Trachtenstrickjacke über viele Wäschen hinweg ihr ursprüngliches Aussehen und Sie haben lange Freude an dem traditionellen Kleidungsstück.